M&M Marktblick

      EU fristet zu Unrecht ein Schattendasein

      Nur die Erwerbsunfähigkeit ist eine echte Arbeitskraftabsicherung für alle, die keine Berufsunfähigkeit bekommen

      Hofheim, 25. Mai 2021 – Das unabhängige Analysehaus MORGEN & MORGEN beobachtet den Markt der Erwerbsunfähigkeitsversicherungen (EU) intensiv. Dabei stellen die Analysten unter anderem einen Rückgang der Tarifanzahl fest. Insgesamt sind die Tarife auf einem guten Bedingungsniveau, mit deutlich Luft nach oben. Der Markt der Erwerbsunfähigkeitsabsicherung zeigt sich zurückhaltend, dabei scheint der Bedarf beim Verbraucher auf der Hand zu liegen. Denn im Rahmen der Arbeitskraftabsicherung ist vielen Versicherungsnehmern der Zugang zu einer Berufsunfähigkeitsversicherung (BU), die als „höchste Absicherungsform“ gilt, verwehrt.

      Hohe
      Preisunterschiede

      BU und EU

      Grund sind meist die zu hohen Beiträge aufgrund von körperlicher Tätigkeit im ausgeübten Beruf. Eine Dachdeckerin beispielsweise zahlt 135,85 Euro monatlich für den günstigsten BU-Tarif. Bei einer Erwerbsunfähigkeitsversicherung, als alternative Absicherungsform zur BU, sind es beim günstigsten Tarif nur 51,58 Euro monatlich.

      Die günstigsten Tarife Erwerbsunfähigkeit Berufsunfähigkeit

      Tarif 1

      51,58 EUR

      135,85 EUR

      Tarif 2

      52,83 EUR

      140,29 EUR

      Tarif 3

      57,67 EUR

      149,14 EUR

      Berechnungsgrundlage: Dachdecker/in,, Alter 30 Jahre, Endalter 67 Jahre, BU/EU Rente 1.000 EUR mtl., mindestens 4 Sterne im M&M Bedingungsrating

      Stand: 05/2021

      Einzige
      BU-Alternative

      Um das eigene Einkommen abzusichern

      Alternativen zur BU gibt es einige. Neben dem Zugang zur Absicherung und der Prämienhöhe ist der Charakter der Absicherungsform ausschlaggebend. Die Erwerbsunfähigkeitsversicherung ist neben der Berufsunfähigkeitsversicherung die einzige Möglichkeit, die eigene Arbeitskraft wirklich abzusichern. Ausschließlich sie verknüpft auch abstrakt eine gesundheitliche Beeinträchtigung mit der Möglichkeit ein Erwerbseinkommen zu erzielen. Andere Absicherungsprodukte bilden diese Verknüpfung nicht ab. Die Grundfähigkeitsversicherung beispielweise definiert konkrete gesundheitliche Ereignisse, die leistungsauslösend sind, ohne Verknüpfung zur Möglichkeit der Erwerbseinkommenserzielung. Im Gegensatz zur EU ist also das Ereignis ausschlaggebend für die Leistung und nicht die Fähigkeit einer Erwerbstätigkeit nachzugehen. Dies kann bei einer Grundfähigkeitsversicherung zur Folge haben, dass ein Ereignis eintritt, das nicht als leistungsauslösend definiert, es aber trotzdem unmöglich macht, ein Erwerbseinkommen zu erzielen. In diesem Fall leistet die Grundfähigkeitsversicherung nicht. Es besteht also eine Lücke in der Einkommensabsicherung. Der abstrakte Leistungsauslöser in der Erwerbsunfähigkeitsversicherung sichert genau das ab.

      Kaum verständlich, dass die Erwerbsunfähigkeits-versicherung ein Schattendasein fristet und die Anzahl der Tarife sogar zurückgeht

      Andreas Ludwig | Bereichsleiter Rating & Analyse

      M&M Rating
      Erwerbsunfähigkeit

      Für Versicherungsnehmer, die sich für eine Erwerbsunfähigkeitsversicherung entscheiden möchten, stellt sich unweigerlich die Frage, welche Tarife die besseren Leistungen, beziehungsweise die kundenfreundlichsten Versicherungsbedingungen enthalten. Manche Versicherer bieten auch verschiedene Tarife mit unterschiedlichen Versicherungsbedingungen an. An dieser Stelle setzt das M&M Rating Erwerbsunfähigkeit an und zeigt deutlich die Unterschiede im Überblick.

      Im Startjahr 2019 umfasste die Analyse 24 Tarife, 2021 sind es nur noch 18 Tarife. Das Niveau der Tarife ist in beiden Jahrgängen gut. Mit einem Großteil der Tarife im Vier-Sternebereich gibt es hochwertige Lösungen am Markt. Jedoch schafft es in allen bisherigen Jahrgängen nur ein Tarif auf die Höchstbewertung mit fünf Sternen und damit alle Mindestkriterien im M&M Ratingverfahren zu erfüllen.

      Ratingbewertung Anzahl Tarife 2021 Anzahl Tarife 2019

      5 Sterne - ausgezeichnet

      1

      1

      4 Sterne - sehr gut

      10

      9

      3 Sterne - durchschnittlich

      6

      11

      2 Sterne - schwach

      0

      0

      1 Stern - sehr schwach

      1

      3

      Stand: 05/2021

      Ratingbewertung Tarifvariante Anbieter

      4 Sterne - sehr gut

      SEU

      AXA

      4 Sterne - sehr gut

      premiumEU

      Contintentale

      4 Sterne - sehr gut

      SEU

      DBV

      4 Sterne - sehr gut

      Erw.Bed.SEU

      Dialog

      4 Sterne - sehr gut

      SEU

      Dialog

      4 Sterne - sehr gut

      EU Premium

      Europa

      4 Sterne - sehr gut

      EGO Basic

      HDI

      4 Sterne - sehr gut

      MetallRente.EMI Plus Basis

      MetallRente Swiss Life

      5 Sterne - ausgezeichnet

      MetallRente.EMI Plus Komfort

      MetallRente Swiss Life

      4 Sterne - sehr gut

      SEU

      Volkswohl Bund

      4 Sterne - sehr gut

      SEU

      Zurich Dt. Herold

      Stand: 05/2021

      Ausschlaggebendes Kriterium, das nur der Fünf-Sterne-Tarif erfüllt, ist die Leistung analog der Vorgabe zur gesetzlichen Rentenversicherung. Nämlich die Voraussetzung, dass der Versicherungsnehmer nur noch weniger als sechs Stunden zu arbeiten vermag. Alle anderen Tarife enthalten in ihren Bedingungen die Grenze von drei Stunden und weniger. „Bei der Bestbewertung im Rating gibt es noch deutlich Luft nach oben. Es ist ein großer Unterschied, ob ein Versicherer schon leistet, wenn der Versicherungsnehmer nur noch sechs Stunden arbeiten kann, oder erst, wenn nur noch drei Stunden möglich sind,“ macht Andreas Ludwig deutlich. Insgesamt attestiert MORGEN & MORGEN dem Markt der EU-Versicherungen einen guten Stand, allerdings mit Potenzial, das sich sicherlich noch entfalten wird, wenn die Erwerbsunfähigkeit in der Vermittlung entsprechend Fahrt aufnimmt.

      Das komplette M&M Rating Erwerbsunfähigkeit und die Erläuterung findest Du hier. Weitere Ratings und Rankings folgen in regelmäßigen Abständen und können auf der Website eingesehen werden.

      Über
      MORGEN & MORGEN

      Marktführer für Analyse- und Vergleichssoftware mit spartenübergreifenden und sekundenschnellen Preis-Leistungsvergleichen aufgrund eigener Nachkalkulation. Qualitätsanbieter von neutralen Versicherungsdaten in Form von Ratings, Stochastischen Simulationen von Renditepotentialen, Wettbewerbstools, Data Analytics am POS sowie individuellen Analysen für die gesamte Branche. IT-Dienstleister für hochwertige Software, Webservices, Plattformlösungen, Schnittstellen und individuelle Services für Vermittler, Versicherer und Pools.

      Deine M&M Ansprechpartnerin

      KerstinLoyal

      Senior Marketing-/PR-Managerin

      +49 6192 99 62 42presse@morgenundmorgen.de
      © 2021 Morgen & Morgen GmbH