Skip to main content

DATENSCHUTZ

Wir freuen uns über Ihr Interesse an der MORGEN & MORGEN GmbH und über Ihren Besuch unserer Webseiten. Unser Internet-Auftritt ist im Einklang mit den gesetzlichen Datenschutzbestimmungen gestaltet. Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist für uns von höchster Bedeutung. Unsere Datenschutzerklärung informiert Sie darüber, wann die MORGEN & MORGEN GmbH Daten von Ihnen erhebt und für welche Zwecke diese genutzt werden. Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt streng nach den gesetzlichen Regelungen der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO). Diese Datenschutzerklärung kann jederzeit unter: http://www.morgenundmorgen.com/datenschutz/ eingesehen und ausgedruckt werden.

Verantwortlich ist:

MORGEN & MORGEN GmbH
Geschäftsführung
Wickerer Weg 13-15, 65719 Hofheim
Tel.: 06192 - 99 62 00
E-Mail: info@morgenundmorgen.de

Wir sind überzeugt, dass gerade Sie als Internetnutzer Ihre Privatsphäre gewahrt wissen wollen.

  • Auf allen öffentlichen M&M Webseiten können Sie sich anonym bewegen.
  • Wo wir persönliche Daten aus Ihrem Besuch der Webseiten erheben, verarbeiten oder nutzen wollen, legen wir es offen.
  • Sie entscheiden, welche persönlichen Daten wir erhalten und wozu wir sie verarbeiten oder nutzen dürfen.
  • Wir respektieren Ihre Datenschutzrechte, insbesondere Ihr Auskunftsrecht hinsichtlich der über Sie gespeicherten Daten.
  • Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben Verschwiegenheitspflichten zu wahren.
  • Unsere Sicherheitsvorkehrungen entsprechen dem aktuellen Stand der Technik.

 

Zweck der Datenverarbeitung und Rechtsgrundlagen

1. Offener Zugang und geschlossene Benutzergruppe 
Sie haben als Internet-Nutzer freien Zugang zu allen öffentlichen Webseiten (offener Zugang) von MORGEN & MORGEN. Der Zugriff auf bestimmte Bereiche, wie die Nutzung unseres Online Programms M&M Office, ist ausschließlich registrierten Kunden (geschlossene Benutzergruppe) vorbehalten.

a. Öffentliche Webseiten
Über öffentliche Webseiten erheben wir nur dann Daten für eine personenbezogene Verarbeitung und Nutzung, wenn Sie sich freiwillig für die Eingabe entscheiden oder ausdrücklich Ihr Einverständnis erklären.

Wenn Sie unsere öffentlichen Webseiten besuchen, bei jedem Abruf einer Datei (z.B. Download-Angebot), speichern unsere Webserver temporär und automatisiert, in sog. Protokolldateien folgende Daten: 

  • die Webseite, die Sie bei uns besuchen
  • Datum, Uhrzeit und Name der abgerufenen Datei sowie Angabe der Datenmenge
  • Meldung über erfolgreichen Abruf
  • Browsertyp nebst Version
  • Ihre Internet Protokoll (IP) Adresse

Diese Informationen sind für den technischen Betrieb erforderlich. Eine Weitergabe an Dritte, auch in Auszügen findet nicht statt. Sie bleiben als einzelner Benutzer hierbei anonym. Für die Nutzung unserer öffentlichen Webseiten ist die Eingabe von personenbezogenen Daten nicht erforderlich.
Rechtsgrundlage: Art. 6 I lit f DS-GVO.

b.  Nutzung der MORGEN & MORGEN Online-Programme
Bei der Nutzung unserer Online Programme werden zusätzlich folgende Nutzungsdaten erhoben:

  • Merkmale zur Identifikation des Nutzers
  • Angaben über Beginn und Ende sowie des Umfangs der jeweiligen Nutzung (aufgerufene Programme sowie Anzahl der durchgeführten Berechnungen)
  • Fehlermeldungen (bei Anmeldung und Anwendung)

Diese Daten benötigen wir, um Sie als berechtigten Nutzer unserer Online Programme zu identifizieren und Ihnen den Zugang in diesem geschützten Bereich zu ermöglichen sowie Sie als Kunde bei technischen Fragen/Problemen zu unterstützen.

Eine Weitergabe an Dritte, auch in Auszügen, findet nicht statt. Sie bleiben als einzelner Nutzer anonym.
Diese Nutzungsdaten verwenden wir anonymisiert zur bedarfsgerechten Gestaltung unserer Angebote, der Marktforschung sowie zur Erstellung von Nutzerprofilen. Eine Zusammenführung mit Ihren personenbezogenen Daten erfolgt nicht. Sie können dieser Art der Nutzung Ihrer Nutzungsdaten jederzeit widersprechen. Dies führt dazu, dass Sie unser M&M Office Programm nicht mehr nutzen können. Bei Bedarf schreiben Sie bitte an: MORGEN & MORGEN GmbH, Wickerer Weg 13-15, 65719 Hofheim oder E-Mail: info@morgenundmorgen.de.

2. Bestandsdaten 
Personenbezogene Daten werden von uns nur dann erhoben, wenn Sie uns diese von sich aus geben:

a. Vertragsverhältnis
Zur Begründung, Aufrechterhaltung und Abwicklung von Vertragsverhältnissen,  benötigen wir von Ihnen bestimmte Angaben (Name, Vorname, Firma, Straße, PLZ, Ort, E-Mail, Zahlungsrythmus sowie Bankverbindungsdaten). Die Verarbeitung dieser Daten ist für die Abwicklung Ihrer Bestellung, das Vertragsverhältnis und den Zugang zu den MORGEN & MORGEN Online Programmen erforderlich. Diese Daten werden von uns lediglich für den vertraglich vereinbarten Zweck verarbeitet. Wir berichtigen und vervollständigen gespeicherte Daten jeweils, sobald Sie uns die Veränderung bekannt geben. Die im elektronischen Bestellformular ausgefüllten Daten werden über eine sichere, verschlüsselte Verbindung an uns gesendet. 
Zur Kostenersparnis werden dabei einzelne Bereiche zentralisiert, wie das Rechnungswesen oder das Marketing und von der MORGEN & MORGEN Unternehmensgruppe bearbeitet. Der MORGEN & MORGEN Unternehmensgruppe gehören folgende Unternehmen an: MORGEN & MORGEN Group GmbH, MORGEN & MORGEN GmbH und die Leviosa GmbH. Der Zugriff innerhalb der MORGEN & MORGEN Unternehmensgruppe ist nur einem berechtigten Mitarbeiterkreis möglich und nur auf die Daten, die zur Erfüllung der jeweiligen Aufgabe notwendig ist. Wir geben keine personenbezogenen Kundendaten an Dritte weiter. Wir werden nur dann personenbezogene Daten an Dritte weitergeben, sofern wir gesetzlich hierzu verpflichtet sind. Gespeicherte Daten löschen wir über ein automatisiertes Verfahren, wenn die gesetzliche satzungsmäßige oder vertragliche Aufbewahrungsfrist abgelaufen ist oder die Daten nicht mehr benötigt werden.
Bestandsdaten werden mit Nutzungsdaten nur dann zusammengeführt, wenn dies für Abrechnungszwecke erforderlich ist (Abrechnungsdaten). An die Stelle der Löschung tritt eine Sperrung, wenn der Löschung dieser Abrechnungsdaten bestehende gesetzliche, satzungsmäßige oder vertragliche Aufbewahrungsfristen entgegenstehen.
Rechtsgrundlage: Art. 6 I lit b DS-GVO.

b. Für Kunden von M&M Office und anderen online Diensten: Sicherheitshinweis zum Passwort:
Bitte beachten Sie: Ihr Passwort wird verschlüsselt gespeichert. Kein Mitarbeiter der MORGEN & MORGEN Unternehmensgruppe kann dieses lesen oder ist befugt, von Ihnen telefonisch oder schriftlich Ihr Passwort abzufragen. Nennen Sie daher nie Ihr Passwort, falls derartige Anfragen an Sie gerichtet werden! 

3. Wichtiger Datenschutzhinweis für Vertragskunden von M&M Office und anderen online Diensten:
Unsere Vertragskunden machen wir darauf aufmerksam, dass Sie für die Nutzung bestimmter Bereiche unserer Dienstleistungen (Eingabe personenbezogener Daten Ihrer Endkunden) eine Einwilligung Ihrer Endkunden benötigen könnten, da es u.a. zur Durchführung der Berechnungen an den MORGEN & MORGEN MM NQ Webservice für den Berechnungsvorgang erforderlich ist, dass berechnungsrelevante Daten wie z.B. Geburtsdatum, Geschlecht und Beruf Ihrer Endkunden übermittelt werden. Sie können außerdem Namens- und Adressdaten Ihrer Kunden in M&M Office speichern. Selbstverständlich können Sie gespeicherte Daten jederzeit löschen. Nach Vertragsende erfolgt automatisch eine Löschung. Für die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der Daten Ihrer Endkunden ist eine Auftragsverarbeiter-Vereinbarung gemäß Art 28 DS-GVO abzuschließen. Diese ist Bestandteil unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen für M&M Office und als "Ergänzende Vertragsbedingung" beigefügt.

4. Umgang mit E-Mail
Wir nutzen ihre E-Mail für Dienstleistungen oder in Verbindung mit Auskünften zu unseren Produkten / Dienstleistungen. Für diese Fälle behalten wir Ihre E-Mail Adresse während der Vertragslaufzeit in unseren Unterlagen.
Rechtsgrundlage: Art. 6 I lit b DS-GVO.
 

5. Newsletter
Soweit Sie im Bestellformular in die Zusendung  des Newsletter oder der Zusendung  aktueller Informationen zu  Marktneuheiten eingewilligt haben, erhalten Sie diesen in unregelmäßigen Abständen.
Rechtsgrundlage: Art. 6 I lit a DS-GVO.
Diese Einwilligung können Sie jederzeit formfrei mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Wir bitten um Ihr Verständnis, wenn die Verarbeitung Ihres Widerrufes gelegentlich bis zu 3 Arbeitstage nach Zugang beansprucht. Bei Bedarf schreiben Sie bitte an MORGEN & MORGEN GmbH, Wickerer Weg 13-15, 65719 Hofheim oder E-Mail: info@morgenundmorgen.de.
Für die Newsletterabmeldung befindet sich am Ende jedes Newsletters ein entsprechender Link.

6. Hinweise zur Sicherheit
Wir haben technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen getroffen, um Ihre personenbezogenen Daten vor Verlust, Zerstörung, Manipulation und unberechtigtem Zugriff zu schützen. 
Im Falle der Erhebung und Verarbeitung persönlicher Daten werden die Informationen in verschlüsselter Form übertragen, um einem Missbrauch der Daten durch Dritte vorzubeugen. Unsere Sicherungsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend überarbeitet.
Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung per E-Mail über das Internet derzeit im Wesentlichen ungesichert erfolgt. Es ist nicht ausgeschlossen, dass übermittelte Daten von Unbefugten zur Kenntnis genommen und eventuell sogar verfälscht werden.

7. Absicht der Übermittlung in ein Drittland
Wir beabsichtigen nicht, Ihre personenbezogenen Daten in ein Drittland außerhalb der EU zu übermitteln.

8. Speicherdauer

Ihre personenbezogenen Daten werden von uns nur so lange gespeichert oder anderweitig verarbeitet, wie es für die Erreichung des jeweiligen Zwecks erforderlich ist.
Ist der Zweck der Verarbeitung entfallen, werden die entsprechenden personenbezogenen Daten gelöscht. In folgenden Fällen kann sich die Löschung verschieben:

  • Erfüllung gesetzlicher Aufbewahrungsfristen (z. B. Sozialgesetzbuch (SGB IV), Handelsgesetzbuch (HGB), Abgabenordnung (AO), Kreditwesengesetz (KWG), Geldwäschegesetz (GwG). Die dort genannten Aufbewahrungsfristen betragen in der Regel 6 bis 10 Jahre.
  • Sicherung von Beweismitteln innerhalb der gesetzlichen Verjährungsvorschriften. Nach den §§ 195 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) können diese Verjährungsfristen bis zu 30 Jahre betragen. Die regelmäßige Verjährungsfrist beläuft sich auf 3 Jahre.

Verarbeiten wir oder ein Dritter Ihre Daten aufgrund der oben genannten Interessenabwägung, löschen wir Ihre personenbezogenen Daten sobald unser berechtigtes Interesse nicht mehr besteht. Auch hier gelten die oben genannten Ausnahmen.

Im Falle einer Einwilligung werden die Daten gelöscht, sobald die Einwilligung für die Zukunft widerrufen wird, es sei denn, es besteht eine der oben genannten Ausnahmen.

9. Pflicht zur Bereitstellung personenbezogener Daten

Sie sind verpflichtet, im Rahmen des mit Ihnen bestehenden Nutzungsvertrages die personenbezogenen Daten bereitzustellen, die für die Aufnahme, Durchführung und Beendigung des Vertragsverhältnisses und zur Erfüllung der damit verbundenen vertraglichen Pflichten erforderlich sind oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind, z.B. aufgrund des geltenden Steuerrechts.

Sofern Sie bestimmte personenbezogene Daten nicht bereitstellen, können Ihnen daraus Nachteile entstehen.

Wir können unter Umständen die von Ihnen angeforderten Leistungen nicht durchführen, wenn Sie uns notwendige Informationen nicht zur Verfügung stellen.

10. Automatisierte Entscheidungsfindung und Profiling finden nicht statt.

11. Ihre Rechte nach der DS-GVO

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener i.S. d. DS-GVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu:

a. Auskunftsrecht

Sie können von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet werden.
Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie von dem Verantwortlichen über folgende Informationen Auskunft verlangen:

  1. die Zwecke, zu denen personenbezogene Daten verarbeitet werden;
  2. die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden;
  3. die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden;
  4. die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;
  5. das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;
  6. das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;
  7. alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden;
  8. das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.

Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

b. Recht auf Berichtigung

Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber dem Verantwortlichen, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Der Verantwortliche hat die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.

c. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Unter den folgenden Voraussetzungen können Sie die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:

  1. wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen für eine Dauer bestreiten, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;
  2. die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;
  3. der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder
  4. wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen überwiegen.

Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.
Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von dem Verantwortlichen unterrichtet bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

d. Recht auf Löschung

a) Löschungspflicht

Sie können von dem Verantwortlichen verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

  1. Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
  2. Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
  3. Sie legen gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
  4. Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
  5. Die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.
  6. Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

b) Information an Dritte

Hat der Verantwortliche die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.

c) Ausnahmen

Das Recht auf Löschung besteht nicht soweit die Verarbeitung erforderlich ist:

  1. zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;
  2. zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;
  3. aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO;
  4. für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das unter Abschnitt a) genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder
  5. zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

e. Recht auf Unterrichtung

Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden.
Ihnen steht gegenüber dem Verantwortlichen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

f. Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie dem Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern

  1. die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und
  2. die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.
Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

g. Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.
Der Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.
Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.
Sie haben die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft – ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG – Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

h. Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

i. Automatisierte Entscheidung im Einzelfall einschließlich Profiling

Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Dies gilt nicht, wenn die Entscheidung

  1. für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und dem Verantwortlichen erforderlich ist,
  2. aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen enthalten oder
  3. mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung erfolgt.

Allerdings dürfen diese Entscheidungen nicht auf besonderen Kategorien personenbezogener Daten nach Art. 9 Abs. 1 DSGVO beruhen, sofern nicht Art. 9 Abs. 2 lit. a oder g DSGVO gilt und angemessene Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen getroffen wurden.
Hinsichtlich der in (1) und (3) genannten Fälle trifft der Verantwortliche angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie Ihre berechtigten Interessen zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

j. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.
Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.

12. Links

Auf unseren Webseiten können sich Hyperlinks zu anderen Webseiten befinden, die nicht zur MORGEN & MORGEN GmbH gehören. Die MORGEN & MORGEN GmbH übernimmt keine Haftung für eventuelle Datenschutzverletzungen, die sich beim Besuch dieser Angebote ergeben.

13. Datenschutzerklärung, Nutzungsbedingungen und Allgemeine Geschäftsbedingungen

Diese Datenschutzerklärung gilt zusammen mit den Nutzungsbedingungen für unsere Webseiten und bei einem Vertragsverhältnis mit den jeweiligen Allgemeinen Geschäftsbedingungen der MORGEN & MORGEN GmbH. Die Nutzungsbedingungen für unsere Webseiten stehen unter http://www.morgenundmorgen.com/nutzungsbedingungen/ zur Einsicht/Ausdruck bereit.


14. Ansprechpartner bei Auskunftsersuchen, Ihre Rechte

Bei einem Auskunftsersuchen über die bezüglich Ihrer Person oder Ihrem Pseudonym gespeicherten Daten wenden Sie sich bitte schriftlich an:
MORGEN & MORGEN GmbH
Geschäftsführung
Wickerer Weg 13-15 , 65719 Hofheim

15. Datenschutzbeauftragter

Bei sonstigen Fragen und Anregungen zum Datenschutz in unserem Haus sowie zu dieser Datenschutzerklärung wenden Sie sich bitte direkt an unseren Datenschutzbeauftragten:
MORGEN & MORGEN GmbH
Datenschutzbeauftragter
Wickerer Weg 13-15
65719 Hofheim

16. Änderung unserer Datenschutzbestimmungen

Wir behalten uns das Recht vor, unsere Sicherheits- und Datenschutzmaßnahmen zu verändern, soweit dies wegen der technischen Entwicklung erforderlich wird und wenn die MORGEN & MORGEN GmbH neue Produkte und/oder Dienstleistungen einführt. In diesen Fällen werden wir auch unsere Hinweise zum Datenschutz entsprechend anpassen. Bitte beachten Sie daher die jeweils aktuelle Version unserer Datenschutzerklärung.

17. Geltungsbereich

Diese Datenschutzerklärung gilt für alle unsere angebotenen Webseiten, die Sie unter www.morgenundmorgen.de und/oder www.morgenundmorgen.com erreichen bzw. aufrufen können. Sie hat keine Gültigkeit mehr, wenn Sie unsere Webseiten durch einen Link verlassen und sich auf eine andere Webseite begeben. 

© MORGEN & MORGEN 2017. Alle Rechte vorbehalten.